Martin James Bartlett KFR2019

Martin James Bartlet
Mittwoch 29 Mai 2019 20:00
Haus Opherdicke
Dorfstr. 29
59439 Holzwickede

Veranstaltungsinfos

Martin James Bartlett

Johann Sebastian Bach:
Choralvorspiel in f-Moll BWV 639 (Bearbeitung von Ferruccio Busoni) |
Jesus bleibet meine Freude BWV 147 (Bearbeitung von Myra Hess)

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonate Nr. 12 in F-Dur KV 332

Franz Liszt:
Tre Sonetti di Petrarca S 158 | Liebestraum Nr. 3 S 541

Marc-André Hamelin:
Toccata on „L'homme armé“

Robert Schumann:
Widmung aus: Myrthen op. 25/1 (Bearbeitung von Franz Liszt)

Enrique Granados
:
El amor y la muerte aus: Goyescas

Sergej Prokofjew:
Sonate Nr. 3 in a-Moll op. 28 „Aus alten Heften“

Bereits als 17-Jähriger wurde Martin James Bartlett zum BBC Young Musician of the Year 2014 gekürt, eine Auszeichnung, die weit über sein britisches Heimatland ausstrahlt. Ein Jahr später gab er sein Debüt bei den BBC Proms. Schon im Alter von acht Jahren begann er sein Studium als Jungstudent am Royal College of Music. „Martins Spiel ist natürlich und kraftvoll, er lebt und atmet Musik“, sagt die renommierte Geigerin Nicola Benedetti über Martin James Bartlett, der mit seiner menschlichen und musikalischen Reife erstaunt und einen wunderbar britischen Humor an den Tag legt. „Wenn man entsprechend der inneren Wut handeln würde, die man braucht, um eines der rabiateren Werke von Prokofjew zu spielen, könnte man womöglich als Mörder enden! Pianist zu sein ermöglicht einem, Gefühle zum Ausdruck zu bringen, ohne für den Rest seines Lebens ins Gefängnis zu wandern“, so Bartlett.

Prokofjews Sonate Nr. 3 gehört zu den lyrischen Kompositionen des Komponisten, sie weckt gewiss keine Mordgelüste und steht am Ende eines facettenreichen Programms von Bach bis Granados, von Mozart bis Hamelin – eine spannende Auswahl für Martin James Bartletts Debüt beim Klavier-Festival Ruhr.

Hotline nicht besetzt