Ran Jia KFR2019

Ran Jia
Sonntag 15 Dez 2019 17:00
Schloss Gartrop "alte Rentei"
Schlossallee 4
46569 Hünxe

Veranstaltungsinfos

Ran Jia

Johann Sebastian Bach:
„Schafe können sicher weiden“ aus der Kantate Nr. 208 (Bearbeitung von Egon Petri) | Choralvorspiel BWV 639 (Bearbeitung von Ferruccio Busoni) | Jesus bleibet meine Freude BWV 147 (Bearbeitung von Myra Hess)

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonate Nr. 3 in B-Dur KV 281 | Zwölf Variationen über „Ah, vous dirai-je, Maman“ in C-Dur KV 265

Claude Debussy:
Estampes | L'isle joyeuse

Alexander Rosenblatt:
Christmas Fantasy | Variationen über ein Thema von Niccolò Paganini in a-Moll

Geboren wurde Ran Jia in Shanghai, wo ihr Vater als Professor für Komposition und Musiktheorie lehrt. Ihre Eltern hatten keinesfalls von klein auf eine Musikerkarriere für ihre Tochter im Sinn: „Aber mit neun Jahren habe ich ihnen gesagt, dass ich Konzertpianistin werden möchte.“ Ein Ziel, das die junge Chinesin zielstrebig weiterverfolgte: mit Studien zunächst am Curtis Institute in Philhadelphia bei Gary Graffman und später in Köln.

Beim Klavier-Festival Ruhr gab Ran Jia 2008 mit einem Schubert-Abend ihr viel beachtetes Deutschland-Debüt. Nun kehrt sie zurück mit einem bunt gemischten Programm mit Werken von Bach, Mozart und Debussy sowie Weihnachtlichem und Hochvirtuosem des russischen Komponisten Alexander Rosenblatt.

Hotline nicht besetzt