NACHTS IM BUNDESTAG

Nachts im Bundestag
Sonntag 14 Nov 2021 19:00
Theater im Gründungshaus
Eickener Str. 88
41061 Mönchengladbach

Das sagt der Veranstalter:

Nachts im Bundestag
Politiker am Rande des Nervenzusammenbruchs

Im Deutschen Bundestag brennt noch ein Licht – spät in der Nacht. Nur wenige Stunden zuvor nehmen eine junge Ost-Berlinerin und ein Thüringer an einem Besuch des Hohen Hauses teil. Während sie in der Reichstagskuppel über den Dingen stehen, sehen sie plötzlich rot: Lediglich 50 der Gewählten sitzen im Parlament, hunderte Stühle einfach leer. Aber rundherum, da wimmelt es nur so von Lobbyisten. Spontan beschließen sie, den erstbesten Abgeordneten, zu entführen.

CDU-Hinterbänkler Heinz Güdderath ist zunächst empört. Seine Geiselnahme - was für eine Störung seiner so nett eingerichteten Komfortzone! Doch zunehmend findet er Gefallen an der neuen Rolle... Da sitzen die Drei nun in einem überfüllten Materialraum im Untergeschoss und nichts passiert. Oben fühlt sich niemand zuständig – sehr verblüffend, die Politik ist zu sehr mit sich selbst beschäf- tigt. Zwischen den zwei Ossis und dem Politiker-Wessi entspinnt sich eine Diskussion über deutsche und deutsch-deutsche Befindlichkeiten.

In einem unterhaltsamen Dauerlauf verschiedener Spielszenen und Songs geht’s durch das aktuelle politische Dickicht: Wie verhält sich eine Selbsthilfe-Gruppe anonymer AfD-Wähler? Könnten Funklöcher in Brandenburg nicht auch eine Chance darstellen? Was sagt ein Salafist beim Wort zum Sonn- tag? Oder wie kann sich ein Fotomodell noch ohne schwere Gewissensbisse auf einem SUV lustvoll räkeln?

Zusammen mit der spitzzüngigen Kabarettistin Nancy Spiller und dem schelmisch agierenden Sebastian Wirnitzer wirft sich das Distel-Urgestein Stefan Martin Müller in ein ebenso komisch wie bissiges Programm, in dem kein Auge trocken und kein Haar ungespalten bleibt. Musikalische be- gleitet werden sie von Friedemann Matzeit an verschiedenen Instrumenten und Guido Raschke am Klavier.

Für das Textbuch zeichnet Martin Maier-Bode verantwortlich, der von 2009 bis 2014 Künstlerischer Leiter der Distel war und mehrere Stücke schrieb sowie inszenierte. „Nachts im Bundestag“ konzipiert er als Nummern-Programm, eingebettet in einen geschlossenen Plot: „Wir haben eine Rahmenhandlung, in der heiter über die politische Lage in diesem Land diskutiert wird. Um viele Humorfarben und Themen abwechslungsreich erzählen zu können, springen die Drei auf der Bühne in viele Szenen, die im Prinzip satirisch bebildern, was uns alle beschäftigt, ob Klimawandel, Rechts- radikale, Öffentlicher Nahverkehr oder der immerwährende Kampf von Reich gegen Arm.“, erklärt Martin Maier-Bode.

Regie führt erstmals für die DISTEL Jens Neutag, der bereits Hauptautor mehrerer erfolgreicher Distel-Programme war, davon aktuell im Spielplan „Zirkus Angela“.