Neanderthal Museum - Tickets

Neanderthal Museum

Neanderthal Museum

1996 wurde mitten im Neandertal bei Mettmann, wo 1856 das weltweit bekannteste Humanfossil geborgen wurde, das Neanderthal Museum eröffnet. Alle Tickets, sowohl für die Dauer- als auch für die Wechselausstellung erhalten Sie ... mehr

Neanderthal Museum

Mettmann

 € €

min.max.

Zeitreise erleben im Neanderthal Museum

Das Neanderthal Museum befindet sich unweit des Ortes, an dem vor mehr als 150 Jahren der Neanderthaler gefunden wurde. Thematisch beschäftigt sich das Museum mit dem ältesten und ersten Menschen der Welt, äußerlich und optisch gehört das Neanderthal Museum in Mettmann zu den modernsten Museen Europas. Multimediale Inszenierungen, Hörerlebnisse, aber auch klassische Medien wie Exponate und Lesetexte vermitteln anschaulich die aktuellen Forschungsergebnisse aus Archäologie und Paläoanthropologie. Die Besucher können die Geschichte der Menschheit von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart zurückverfolgen. Begeben Sie sich ein Jahr lang auf Zeitreise durch 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte und sichern Sie sich jetzt online Ihre Tickets für den Besuch im Neanderthal Museum auf westticket.de!
Seit seiner Entdeckung hat sich der Neanderthaler zu einem „Weltstar“ entwickelt. Jeder kennt ihn und seine bedeutende Rolle für die Menschheitsgeschichte. Folglich wurde im Jahr 1996 das Neanderthal Museum eröffnet. Die Besucher können jedoch nicht nur die Epoche des Neanderthalers erforschen, sondern eine Zeitreise durch die Evolution und Menschheitsgeschichte starten. Besonders beeindruckend sind die zahlreichen Rekonstruktionen, die mittels modernster gerichtsmedizinischer Verfahren naturgetreu entstanden sind. Jetzt auf westticket.de Tickets für das Neanderthal Museum sichern und so lange Wartezeiten vermeiden!

Architektur

Neben der Ausstellung ist auch das Museumsgebäude mit seiner modernen Architektur sehenswert. Bei über 130 Architekten aus dem In- und Ausland, die sich am Wettbewerb zum Bau bewarben, setzte sich der Entwurf von Professor Günter Zamp Kelp, Julius Krauss und Arno Brandlhuber durch. Die singuläre Architektur bringt die Bedeutung des Ortes besonders zum Ausdruck. Dem geschlossenen Betonkörper ist eine Fassade aus Japanglas vorgehängt, die räumliche Tiefe erzeugt und im Gegensatz zum Sichtbeton im Inneren steht. Zentrales Element ist eine spiralförmig aus der Erde steigende Rampe. Sie erstreckt sich über vier Ebenen, erschließt so die Ausstellungsbereiche und prägt das Museum innen und außen. Weitere Informationen über das Gebäude und seine Architektur erfahren Sie bei einer Architektur-Führung.

Im Tal

Auch außerhalb des Neanderthal Museums, im namensgebenden Neanderthal, gibt es viel zu entdecken. Die Fundestelle, eiszeitliche Tiere im Wildgehege oder der Kunstweg "Menschenspuren" warten auf die Besucher.

Fundstelle

Die Fundstelle des Neanderthalers ist ca. 400 Meter vom Museum entfernt. Die Überreste des Neanderthalers wurden 1856 in der Feldhofer Grotte gefunden, die aber durch Steinbrucharbeiten zerstört wurde. Nach erneuten Ausgrabungen in den Jahren 1997 und 2000 wurde der weltberühmte Fundort parkähnlich gestaltet.

Wildgehege

Im Wildgehege leben seltene Tiere der Eiszeit zum Beispiel Wisente sowie Abbildzüchtungen von Auerochsen und Tarpanen (Wildpferde), die in Europa schon vor hunderten von Jahren ausgestorben sind. Hausrinder und Pferde tragen das Erbgut ihrer Vorfahren noch heute in sich. Durch Kreuzung ursprünglicher Rassen konnten Tiere gezüchtet werden, die ihren Vorfahren sehr ähnlich sind.

Kunstweg "Menschenspuren"

Der Kunstweg befindet sich in einem Waldstück zwischen dem Museum und Wildgehege. Hier können die Besucher die Spannung zwischen Mensch und Natur erleben. Zehn verschiedene Skulpturen fordern auf zur Selbstreflexion über die Natur des Menschen und sollen so zu einer neuen Betrachtungsweise der Natur leiten. Die Spuren der Künstler verbinden sich auf dem Rundweg an der Düssel in immer neuer Weise mit der Landschaft. Viele der Arbeiten müssen regelrecht entdeckt werden oder verändern ihren Zustand je nach Jahreszeit.
Entdecken Sie das Neanderthal Museum und seine Umgebung, Tickets für das Museum in Mettmann gibt es auf westticket.de! Wenn Sie auf westticket.de buchen, entfallen lästige Wartezeiten!

Anreise

Bus & Bahn

Sie erreichen das Neanderthal Museum in Mettmann mit verschiedenen Regional- und S-Bahnen sowie Linienbussen. Die Haltestelle Neanderthal, erreichbar mit der Regio-Bahn S 28,  ist nur fünf Minuten vom Museum entfernt. Alternativ fahren Sie mit der S8 bis zur Haltestelle Hochdahl. Von hier ist das Museum innerhalb von 15 Minuten zu Fuß erreichbar. Die Buslinien 741 und 743 halten unmittelbar vor dem Museum an der Haltestelle Neanderthal/Museum.

Vorteile für Westticket-Kunden:

• Parkplatzsuche entfällt
• keine langen Wartezeiten an der Kasse

Auto & Parkmöglichkeiten

Für die Anreise mit dem PKW geben Sie bitte folgende Adresse in Ihr Navigationsgerät ein: Mettmann – Sonderziel – Parken – P&R-Parkplatz Neanderthal. So ersparen Sie sich vor allem an Wochenenden und Feiertagen unnötige Parkplatzsorgen. Vom Parkplatz oberhalb erreichen Sie das Museum zu Fuß in etwa 10 Minuten.