Theater im Bauturm - Tickets

Tickets buchen

1983 gründet eine bunte Gruppe aus Regisseuren, Schauspielern, Dramaturgen und künstlerisch Interessierten im Gebäude des Architektenvereins Bauturm einen gemeinnützigen Verein, der sich schnell zum Theater entwickelt. Inmitten des Belgischen Viertels in einem Hinterhof befindet sich das beliebte Theater im Bauturm.

Das Theaterhaus bietet seinen Besuchern imposante Darbietungen, die voller Kreativität und Innovation strotzen. Auf dem Spielplan des Hauses finden sich neben Produktionen gängiger Klassiker auch Inszenierungen moderner Dramentexte, Komödien und experimentellere Stücke wieder. Neben Eigenproduktionen stehen weitere kreative Formate wie Kabarett, Gastspiele aus internationalen Riegen, Lesungen, Filmvorführungen und Gespräche auf dem Programm. Ein Schwerpunkt der Stücke liegt auf (aktuellen) gesellschaftlich und politisch relevanten Fragestellungen und Problemen.

Auch der interkulturelle Austausch kommt beim Theater im Bauturm nicht zu kurz. 2010 beginnt das Haus mit kreativen und theateraffinen Künstlern aus Burkina Faso zusammenzuarbeiten, woraus das „africologne” Festival entsteht, welches alle zwei Jahre stattfindet. Das Festival zeigt in Koproduktion mit internationalen Partnern, wie dem Festival Récréâtrales, die Vielseitigkeit der afrikanischen Tänze, Performances und natürlich des afrikanischen Theaters.

Das Theater im Bauturm ist bisher siebenfach mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet worden, darunter Inszenierungen wie „KUNST” (1996), „Faust. Der Tragödie erster Teil” (2011) oder „Don Quijote” (2018). Zahlreiche Nominierungen für den Kölner Theaterpreis ergänzen die Wertschätzung des Hauses und dessen Produktionen. Zudem ist das beliebte Theaterhaus Gründungsmitglied der „plattform kölner theater”. Seit seiner Gründung 1983 ist das Theater im Bauturm zu einer bekannten Institution geworden und bereichert mit viel Kreativität die Kölner Theaterwelt.

1983 gründet eine bunte Gruppe aus Regisseuren, Schauspielern, Dramaturgen und künstlerisch Interessierten im Gebäude des Architektenvereins Bauturm einen gemeinnützigen Verein, der sich schnell zum Theater entwickelt. Inmitten des Belgischen Viertels in einem Hinterhof befindet sich das beliebte Theater im Bauturm.

Das Theaterhaus bietet seinen Besuchern imposante Darbietungen, die voller Kreativität und Innovation strotzen. Auf dem Spielplan des Hauses finden sich neben Produktionen gängiger Klassiker auch Inszenierungen moderner Dramentexte, Komödien und experimentellere Stücke wieder. Neben Eigenproduktionen stehen weitere kreative Formate wie Kabarett, Gastspiele aus internationalen Riegen, Lesungen, Filmvorführungen und Gespräche auf dem Programm. Ein Schwerpunkt der Stücke liegt auf (aktuellen) gesellschaftlich und politisch relevanten Fragestellungen und Problemen.

Auch der interkulturelle Austausch kommt beim Theater im Bauturm nicht zu kurz. 2010 beginnt das Haus mit kreativen und theateraffinen Künstlern aus Burkina Faso zusammenzuarbeiten, woraus das „africologne” Festival entsteht, welches alle zwei Jahre stattfindet. Das Festival zeigt in Koproduktion mit internationalen Partnern, wie dem Festival Récréâtrales, die Vielseitigkeit der afrikanischen Tänze, Performances und natürlich des afrikanischen Theaters.

Das Theater im Bauturm ist bisher siebenfach mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet worden, darunter Inszenierungen wie „KUNST” (1996), „Faust. Der Tragödie erster Teil” (2011) oder „Don Quijote” (2018). Zahlreiche Nominierungen für den Kölner Theaterpreis ergänzen die Wertschätzung des Hauses und dessen Produktionen. Zudem ist das beliebte Theaterhaus Gründungsmitglied der „plattform kölner theater”. Seit seiner Gründung 1983 ist das Theater im Bauturm zu einer bekannten Institution geworden und bereichert mit viel Kreativität die Kölner Theaterwelt.